1.10.2017, 18.00 Uhr

Gaumenkino - Wilde Maus

18 Uhr GAUMEN - Wir kochen 3 feine Gänge
ESSEN + Kino 25 EURO
Reservierungen bis Freitag, 29. September
T 05512 2312, kontakt@joeslar.at

 

20 Uhr KINO
Wilde Maus
Buch und Regie: Josef Hader

 
Ausnahmetalent Josef Hader erzählt in seinem lang erwarteten Regiedebüt von einem Wettlauf in den Wahnsinn – eine pointierte und pechschwarze Tragikomödie über neurotische Stadtmenschen und die Liebe in Zeiten unendlicher Freiheit.
Mit: Josef Hader, Pia Hierzegger, Jörg Hartmann, Georg Friedrich
 
 
 

12.11.2017, 18.00 Uhr

Gaumenkino - Der Teufel mit der weißen Weste

18 Uhr GAUMEN - Wir kochen 3 feine Gänge
ESSEN + Kino 29 EURO
Reservierungen bis Freitag, 10. November
kontakt@joeslar.at  

20 Uhr KINO
Der Teufel mit der weißen Weste

(Originaltitel: Le Doulos) ist ein französisch-italienischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1962. Es ist eine Verfilmung des Romans Le Doulos von Pierre Lesou. Das Drehbuch schrieb Jean-Pierre Melville, der auch Regie führte. In den Hauptrollen sind Jean-Paul Belmondo und Serge Reggiani zu sehen.

Der Gangster Maurice Faugel hat eine lange Haftstrafe abgesessen. Nach seiner Entlassung hat er neue kriminelle Pläne. Er erschießt und beraubt einen Hehler, der eine Freundin von ihm ermordet hat. Während er mit seinem Kumpan Rémy die Villa eines reichen Mannes überfällt, prügelt Silien aus Faugels Freundin Thérese die Adresse des Opfers heraus. Später wird er bei dem Einbruch von der Polizei überrascht, kann aber zunächst entkommen. Er und Rémy werden angeschossen, sein Kumpan überlebt nicht. Als Faugel verhaftet wird, ist er davon überzeugt, dass ihn Silien, von dem er das Einbruchswerkzeug bekommen hat, verraten hat. Deshalb beauftragt er Kern, den er im Gefängnis kennenlernt, Silien zu ermorden. Auch Silien wird verhaftet und verhört, er rückt allerdings keine Informationen heraus.
Tatsächlich ist aber seine Freundin Thérèse die Verräterin. Dies weiß Silien, der Thérèse gemeinsam mit Jean tötet und den Mord an dem Hehler zwei anderen Gangstern, die er ebenfalls tötet, in die Schuhe schiebt, um Faugel dadurch aus dem Gefängnis zu holen.
Nachdem Faugel die Wahrheit erfahren hat, versucht er Kern aufzuhalten. Dabei wird er von diesem in Siliens Haus erschossen. Silien, der den sterbenden Faugel findet, kann zwar Kern erschießen, wird aber von diesem ebenfalls tödlich getroffen.


 
 
 

3.12.2017, 18.00 Uhr

GaumenKino - Gimme Danger


18 Uhr GAUMEN - Wir kochen 3 feine Gänge
ESSEN + Kino 29 EURO
Reservierungen bis Freitag, 1. Dezember
T 05512 2312, kontakt@joeslar.at

 

20 Uhr KINO
Gimme Danger
Regie: Jim Jarmusch

 


Dokumentation von Regisseur Jim Jarmusch über Iggy Pop und dessen legendäre Punkband The Stooges. Jarmusch spart dabei Iggy Pops erfolgreiche Solokarriere in den frühen 1960er-Jahren aus und konzentriert sich zunächst voll und ganz auf die Zeit mit den Stooges ab 1968. Jarmusch zeigt den Aufstieg und frühen Fall der Punkband, deren Musik damals noch weitgehend ignoriert wurde, und vollführt dann einen Zeitsprung in das Jahr 2003. Damals fanden die Stooges nach längerer Pause wieder zusammen. Ein letzter thematischer Schwerpunkt liegt auf dem Jahr 2010, als die Stooges schließlich in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurden. Jarmusch vermengt in „Gimme Danger“ Interviews mit Iggy Pop, Gitarrist James Williamson und anderen Zeitzeugen mit Konzertmitschnitten, Grafiken und sogar einigen kurzen animierten Sequenzen.